Besucht die Homepage der Aquarienfreunde Würzburg



Geschlechterbestimmung

Geschlechterbestimmung

Beitragvon sissi » Mo 23. Jul 2012, 17:39

Hallo an alle Barschies!

Ich habe ja die neolamprologus daffodil albino.

Ich bin der Meinung, daß die 3, die vom Krebs nicht gefressen wurden 2 Weibchen und ein Männchen sind.
Ich bekomme grad nur 2 vor die Linse, der 3. Fisch lebt sehr im Gestein.

Sie sind auch schon recht groß und ich wundere mich, warum sie einfach nicht ablaichen wollen.... sie turteln und verjagen wie das Zeug. Aber es kommt nix bei raus?
Es gibt nur einen weiteren Barschbewohner, einen Altolamprologus calvus. Der lebt aber nur noch in seiner Höhle, kommt selbst zum fressen nur selten raus. (geht im aber gut)
Und 2 Ancistren sind noch in ihren Höhlen versteckt unterwegs um den Boden aufzuräumen.

Was meint ihr zu den 2 Fotos, was für ein Geschlecht man jeweils sieht?


Bild

Bild
Liebe Grüße von Silke!
Benutzeravatar
sissi
Blondie vom Dienst
 
Beiträge: 1251
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 22:01
Wohnort: Höchberg

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon mcteasy » Di 24. Jul 2012, 13:00

hab zwar keine ahnung von barschen, nach den regeln der natur (männchen immer prächtiger usw.....) würd ich sagen oben junge unten mädel
Benutzeravatar
mcteasy
Fadenfisch
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 19:00
Wohnort: 97320 Großlangheim

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon Dirk82 » Mi 7. Nov 2012, 11:10

Theoretisch ist das korrekt, praktisch würde ich sagen das das untere Bild ein rezesives/unterdrücktes Männchen zeigt, daher erklärt sich auch das gegenseitige Jagen. Die beiden Fische unterscheiden sich nicht in Ihrem Aussehen, was die Dorsale etc. angeht. Und für das Ablaichen bzw. Eiaufnahme fehlen entweder mehrere Weibchen oder es liegt an anderen Faktoren wie z.B. ph-Wert, Karbonat-Härte...
Denn Barsche wollen einen leicht alkalischen ph-Wert aber nicht so hohe Härtegrade. Den ph-Wert kann man mit Lochgestein aufwerten,was aber beim Würzburger Wasser nicht unbedingt von Nöten ist.
Öftere Teilwasserwechsel mit einem geringen Salzanteil (0,5-1%) und ev. eine Vergrößerung der Gruppe auf 5-9 Tieren würde ich raten, sowie genügend Versteckmöglichkeiten.
Dann sollte sich in kürze auch was tun...

mfg Dirk
Benutzeravatar
Dirk82
Zwergbuntbarsch
 
Beiträge: 358
Registriert: Di 9. Jun 2009, 08:06
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon Dirk82 » Mi 7. Nov 2012, 11:14

Man könnte anhand der Rückenflosse denken das das untere ein Weibchen ist...
Würde auf jeden Fall mind. 3 Weibchen zusetzen.
Dann hast Du entweder 2/3 oder 1/4, was die Agrssionsverteilung auf jeden Fall begünstigt...
Benutzeravatar
Dirk82
Zwergbuntbarsch
 
Beiträge: 358
Registriert: Di 9. Jun 2009, 08:06
Wohnort: Waldbüttelbrunn

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon sissi » Mi 7. Nov 2012, 11:23

Hi! Danke für die Antwort!was die Wasserparameter angeht habe ich nochmal optimiert. Das passt jetzt alles perfekt.
Zur Gruppengrösse: ich hatte 7, bis der Krebs derMeinung war es sind ihm zu viele... :shock: :x
Ich strecke die Fühler schon in alle Richtungen,aber der daffodil albino ist nicht einfach zu bekommen...
Liebe Grüße von Silke!
Benutzeravatar
sissi
Blondie vom Dienst
 
Beiträge: 1251
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 22:01
Wohnort: Höchberg

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon JO-JU » So 24. Feb 2013, 21:44

Hallo Silke
mit Barsche kenne ich mich nicht aus, aber sind die Weibchen von der Körperform, im Bauchbereich nicht etwas fülliger :?:
Grüsse aus Veitshöchheim Josef & Judith
JO-JU
Antennenwels
 
Beiträge: 191
Registriert: Di 16. Jun 2009, 21:25

Re: Geschlechterbestimmung

Beitragvon sissi » So 24. Feb 2013, 22:39

Hi Judith!
Bei denen hier geht das fast ausschließlich über die Flossenlänge und die Genitalpapille-aber die nur bei Laichbereitschaft....
Liebe Grüße von Silke!
Benutzeravatar
sissi
Blondie vom Dienst
 
Beiträge: 1251
Registriert: Mo 8. Jun 2009, 22:01
Wohnort: Höchberg


Zurück zu Barsche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron